spring reverb

Alles über die wohl coolsten Musik-Instrumente

spring reverb

Beitragvon netto » Di Sep 30, 2014 10:38 pm

welches spring reverb als bodentreter würdet ihr, wenn, empfehlen?
netto`s welt
netto
Surfrider
Surfrider
 
Beiträge: 737
Bilder: 0
Registriert: Mi Dez 21, 2011 2:58 pm

Re: spring reverb

Beitragvon Birki » Mi Okt 01, 2014 1:02 pm

strymon flint!!!!
Birki
Surfrider
Surfrider
 
Beiträge: 528
Bilder: 2
Registriert: Mo Dez 17, 2012 12:28 pm
Wohnort: Wien

Re: spring reverb

Beitragvon netto » Mi Okt 01, 2014 8:15 pm

ähm.....ganz schön teuer.....
netto`s welt
netto
Surfrider
Surfrider
 
Beiträge: 737
Bilder: 0
Registriert: Mi Dez 21, 2011 2:58 pm

Re: spring reverb

Beitragvon surfing-matze » Mi Okt 01, 2014 8:56 pm

der flint is gute Kiste - muss mich da anschliessen !

Ohne Trem gibts glaub einige, die ganz ok sind - ich hab noch nen Danelectro Spring King, den man treten kann und dann macht der auch so Geräusche, wie mans vom Tank kennt (alles natürlich nicht soooooo ganz getreu, aber ich fand den auch immer ganz ok)
surfing-matze
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 348
Registriert: Sa Feb 14, 2009 11:49 pm

Re: spring reverb

Beitragvon netto » Mi Okt 01, 2014 10:17 pm

kenn den spring king nur von you tube. das scheint mir ein ziemlich großer klopper? wobei preislich sicher ok. klein und fein stelle ich mir vor....
netto`s welt
netto
Surfrider
Surfrider
 
Beiträge: 737
Bilder: 0
Registriert: Mi Dez 21, 2011 2:58 pm

Re: spring reverb

Beitragvon LöD » Do Okt 02, 2014 6:34 am

Schonmal das Ding angeschaut?
Ich finde die Idee super!
http://surfybear.weebly.com/fet-reverb.html
LöD
Benutzeravatar
LöD
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 272
Registriert: So Okt 09, 2011 8:56 pm

Re: spring reverb

Beitragvon simoncoil » Do Okt 02, 2014 9:30 am

Ich habe lange mit einem Spring King gespielt. Der Sound ist an sich ganz gut, hat halt die akustischen Eigenschaften eines echten Federhalles (weil mit echten Federn), allerdings klingt es nicht unbedingt nach dem Fender Reverb. Diese Kiste (die nur ein wenig größer ausfällt als zwei Boss-Treter nebeneinander) hat aber das Problem, dass die Federn nicht wirklich isoliert sind. Auf schwingendem Boden erzeugt die Basstrommel da schnell mal einen durchgängigen "Hallnebel", der alles zukleistert. Hatte aber in bestimmten Räumen auch schon das Problem, dass eine laut gespielte Snare die Federn angeregt hat. :?

Der Surfybear soll sehr gut sein und fast so wie ein Fender Reverb klingen, da muss man aber eben selber an den Lötkolben...

Kostengünstige Alternative zu den bisher genannten (digitalen) Geräten: Digitech Digiverb, gibts gebraucht für um die 60 €. Den habe ich eigentlich mal als Backup gekauft für die Fälle, in denen ich über einen fremden Amp spielen "muss" (habe ja lange Zeit immer nur onboard Reverb benutzt), inzwischen ist das aber zu meinem Standardgerät geworden. Man höre z.B. hier:
Los Apollos - interplanetary surf music trio.
Benutzeravatar
simoncoil
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 401
Registriert: So Feb 13, 2011 6:34 pm
Wohnort: Berlin

Re: spring reverb

Beitragvon watusijo » Do Okt 02, 2014 6:00 pm

Ich benutze ein 63er Boss Tube Reverb. Glaube, FRV heisst das. Für das Geld OK denke ich, das kann einen sehr fetten Hall erzeugen und recht authentisch "plätschern".

Den Strymon Flint habe ich noch nicht ausprobiert, man(n) hört ja nur gutes darüber. Den würde ich gerne mal an ein blackface-Topteil hängen weil er ja das Tremolo gleich mit eingebaut hat und das an den alten blackface-Tops meiner Erfahrung nach immer etwas dünn ist.

Das Boss-Pedal klingt manchmal etwas kühl und harsch, kommt auf die Gitarre und den Amp an wie ich herausgefunden hab'.
Mit einer 62er HotRod Stratocaster mit 13er Flatwounds und einem 67er Dual Showman klang das Teil richtig gut. Fetter Reverb, etwas "schmutzig", das hat Spaß gemacht, fand ich sogar besser als mit einer richtigen Röhrenhallkiste von Fender.
Mit einer 62er AVRI Jaguar und einem 65er Super Reverb war der Sound ziemlich schrottig, da klang der eingebaute Hall des SR einfach besser...
Benutzeravatar
watusijo
Hodad
Hodad
 
Beiträge: 95
Registriert: So Okt 15, 2006 4:21 pm
Wohnort: Jübek

Re: spring reverb

Beitragvon Plastiki » Fr Okt 03, 2014 12:49 am

Hallo,
ich hatte vor ein paar Tagen mal wieder ein tolles Erlebniss mit meinem Tank. Nicht die mikrofonierungsfreie 666 Einstellung, sondern alle Regler auf 0 Filter. Wow!!! Echt King-Size Smack und Drip. Also zumindest was mein Verstärker hergibt. Ich glaube da kommt kein Bodentreter ran (wobei ich auch nie einen getestet habe :cry: ).
Das knifflige dabei ist jedoch, das man das Instrument auch im Sinne der projektionseigenschaften seines ,,Klangkörpers" bedienen muß. Heißt: sehr drippy mit palm mutes und starkem Anschlag, und eher reduziert am Hals angezupft, um klarere Sounds zu bringen.
Was eine größere gitarristische Leistung bedeutet, die aber auch sehr Ausdrucksstark sein kann. Mal sehen...

Viele Grüße
Plastiki
Surfrider
Surfrider
 
Beiträge: 508
Bilder: 0
Registriert: So Mai 26, 2013 8:59 pm

Re: spring reverb

Beitragvon netto » Fr Okt 03, 2014 9:04 pm

ja danke für die vielen tipps! den boss oder spring king werde ich wohl erstmal nehmen, wenns die mal gebraucht gibt. für meine zwecke reicht da so ein simulator. mehr so ein zusatzbonbon als ein lebenswichtiges element. ich bin schon ein ziemlicher reverb fan. nur der springsound fehlt mir irgendwie doch noch.
netto`s welt
netto
Surfrider
Surfrider
 
Beiträge: 737
Bilder: 0
Registriert: Mi Dez 21, 2011 2:58 pm

Re: spring reverb

Beitragvon fenderizer » Di Okt 07, 2014 9:13 am

Hallo,

anbei meine zwei Cent (zu 50 cent haben die Kugeln nicht gelangt):
Ich habe hier im Forum auch 'mal einen Vergleich der verschiedenen Hall-Kistchen (klick) gepostet, der Strymon Flint ist da aber noch nicht dabei. Sollte ich bei Gelegenheit (wenn ich die Kiste und den Fender FRV in die immer gierigen Testfinger bekomme) 'mal wieder updaten.

Der Danelectro Spring King arbeitet - wie schon von anderen Foren-Mitgliedern angedeutet - mit einem (kurzen) Zwei-Feder-System. Bei SG101 gibt's noch einen Mod, bei dem ein Kondensator getauscht wird. Danach soll die Kiste mehr Drip haben. Den monströsen Astronauts-Drip (z.B. "Baja") habe ich allerdings bislang noch nicht aus der massiven Kiste bekommen. Andere SG101-er haben ein großes Feder-System dran geklemmt, sollte ich bei Gelegenheit vielleicht auch 'mal probieren :wink: .

Den Boss FRV hat unser SurferGirls-Gitarrist (Member SurferGirl) in seinem Effekt-Board. Ist sicher nicht das Schlechteste, auch wenn der Drip sich in Grenzen hält. Das Gerät ist aber sicherlich auch nicht speziell dafür ausgelegt. Wer einen guten Hall ohne den monströsen Astronauts-Drip sucht, wird hier fündig.

Das Strymon Flint habe ich einmal kurz antesten können. Die Sixties-Stellung klingt schon sehr authentisch, sogar monströser Astronauts-Drip scheint machbar. Zudem hat das Teil gleich noch ein Tremolo mit an Bord. Wer mit dem Preis leben kann, macht damit IMHO sicher nichts falsch.

Gruß - der Fenderizer
they're coming to take me away hahaaa ...
Benutzeravatar
fenderizer
Surfrider
Surfrider
 
Beiträge: 752
Registriert: Mo Aug 15, 2005 5:39 pm
Wohnort: Kelkheim / Taunus

Re: spring reverb

Beitragvon Igorilla » Di Okt 07, 2014 2:38 pm

+1 für Surfy Bear FET Reverb. Hier der Link zu der Diskussion auf SG101:

http://surfguitar101.com/forums/topic/24295/?page=1
Dort sind auch einige Hörproben zu finden:







Ich habe das Teil bestellt, um in den kalten, dunklen Wintermonaten etwas zum Basteln zu haben und dazu einen Backup für den Tube Reverb. Den Hörproben nach zu urteilen, ist das die derzeit preiswerteste Möglichkeit einen authentisch klingenden Reverb zu haben. Und der Drip scheint gigantisch zu sein.
Igorilla
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 186
Bilder: 1
Registriert: Mi Okt 17, 2012 6:53 pm
Wohnort: Berlin

Re: spring reverb

Beitragvon The NecroNautics » Mo Feb 16, 2015 12:22 pm

Hi Folx,

ich bin grad dabei mich nach einem Backup Reverb Tank umzusehen,....
hat jemand von euch grad zufällig was an der Hand?
Vielen Dank vorab!

Cheers Mates


S
The NecroNautics
Hodad
Hodad
 
Beiträge: 53
Registriert: Mi Mai 29, 2013 1:27 pm

Re: spring reverb

Beitragvon SanchoPansen » Mi Feb 18, 2015 11:07 am

Surfy Bear! http://surfybear.weebly.com/fet-reverb---project.html
Für ca. 120,- EUR biste hier dabei und das Teil klingt verdammt gut! Hier kannst Du Dir ein Bild machen:
http://www.surfmusic-forum.de/viewtopic.php?f=27&t=2974
Wenn mich nicht alles täuscht, spielen wir nächsten Monat zusammen. Ich bringe ihn mit, dann kannst Du ihn mal testen.

Cheers!
Benutzeravatar
SanchoPansen
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 316
Bilder: 8
Registriert: Sa Okt 29, 2011 8:11 am
Wohnort: Berlin

Re: spring reverb

Beitragvon The NecroNautics » Mi Feb 18, 2015 4:05 pm

Hi!!!

Ja wir haben am 28ten März das Vergnügen!!
Würde mich sehr freuen den Surfy Bear in Aktion zu hören,....vielen Dank vorab!

Bis die Tage!

Simon
The NecroNautics
Hodad
Hodad
 
Beiträge: 53
Registriert: Mi Mai 29, 2013 1:27 pm

Nächste

Zurück zu Instrumente

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 1 Gast

cron