New Amp Day

Alles über die wohl coolsten Musik-Instrumente

New Amp Day

Beitragvon SanchoPansen » Sa Feb 28, 2015 7:46 pm

Ich musste geduldig sein, aber es hat sich gelohnt! Seit gestern habe ich einen Gomez 'Surfer' und er klingt besser, als ich es mir erhofft hatte.
Bild
Benutzeravatar
SanchoPansen
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 316
Bilder: 8
Registriert: Sa Okt 29, 2011 8:11 am
Wohnort: Berlin

Re: New Amp Day

Beitragvon Igorilla » Sa Feb 28, 2015 8:23 pm

Gratuliere! Wahnsinn! :shock:
Wo hast Du ihn denn bekommen? Bei Gomez direkt bestellt oder irgendwo in der EU gebraucht bekommen?

Viel Spaß mit dem Amp!
Igorilla
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 186
Bilder: 1
Registriert: Mi Okt 17, 2012 6:53 pm
Wohnort: Berlin

Re: New Amp Day

Beitragvon novamax » Mo Mär 02, 2015 9:30 am

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit dem Teil!

Ich finde es ja immer wieder beruhigend, dass auch aktuelle Technik begeistern kann und man nicht Alles, was nicht Vintage ist, in die Tonne kloppen muss...
novamax
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 244
Registriert: Mo Feb 03, 2014 10:11 pm
Wohnort: Berlin

Re: New Amp Day

Beitragvon SanchoPansen » Mo Mär 02, 2015 10:31 am

Habe ihn direkt bei Dario zusammen mit dem 'G-Spring' bestellt.
Das Schöne an dem 'Surfer' ist, dass er exakt zu den gleichen Spezifikationen gebaut wird wie ein Brownface Showman aus '61-'62.
D.h. er klingt ganz genau wie ein Original, nur sind die Bauteile eben neu. Dadurch klingt er wahrscheinlich auch noch ein klein wenig besser als ein Amp, der 50 Jahre gespielt wurde.
Benutzeravatar
SanchoPansen
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 316
Bilder: 8
Registriert: Sa Okt 29, 2011 8:11 am
Wohnort: Berlin

Re: New Amp Day

Beitragvon novamax » Mo Mär 02, 2015 11:28 am

Genau das meine ich: Wie schwer kann es sein, alte, öffentlich verfügbare Schaltpläne halbwegs klanggetreu nachzubauen? Wenn man so liest, wie aktuelle Geräte von 7ender von den pre-CBS-Geräten in der Spezifikation und Qualität abweichen, dann offenbar unüberwindbar schwer... Deshalb ist es prima, wenn Gomez zeigt, dass es sehr wohl machbar ist, sowas auch heute noch zu erhalten.
novamax
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 244
Registriert: Mo Feb 03, 2014 10:11 pm
Wohnort: Berlin

Re: New Amp Day

Beitragvon Plastiki » Mo Mär 02, 2015 9:21 pm

novamax hat geschrieben:Genau das meine ich: Wie schwer kann es sein, alte, öffentlich verfügbare Schaltpläne halbwegs klanggetreu nachzubauen? Wenn man so liest, wie aktuelle Geräte von 7ender von den pre-CBS-Geräten in der Spezifikation und Qualität abweichen, dann offenbar unüberwindbar schwer... Deshalb ist es prima, wenn Gomez zeigt, dass es sehr wohl machbar ist, sowas auch heute noch zu erhalten.


Der unüberwindbare Faktor liegt, meines Erachtens, immer im Lohnniveau der Arbeitskräfte. Damals haben bestimmt, die Arbeiter die damals ,,modernen" und üblichen Techniken der Verdrahtung im Schlaf beherscht. Hetzutage beherschen die Arbeiter auch die aktuelle Technologie. Aber eben andere Spezifikazionen.
Da aber das Prinzip Wachstum ja auf ,, vorwärts immer, rückwärts nimmer" beruht, kann man es sich ja wahrscheinlich nicht leisten, hinter der Geschwindigkeit der anderen fahren zu wollen. Ist ja bestimmt nix Neues, soweit.
Und da sind natürlich oft die althergebrachten Dinge besser, als die vermeintlichen Neuen. Fast überall. Nur schlägt sich das dann eben im Preis nieder, weil das Alte zu einem vermeintlichen Luxusgut wird. Nur als Beispiel: Ist eine gedrechselte Holzschüssel langlebiger, als eine aus Kunststoff, so in der täglichen Anwendung?
Ich sach` ma Holz: 80/100 Jahre, wenn gut gemacht, Plastik(i) 1,5 Jahr, wenn schlecht gemacht. So vom Pfennigmarkt, wo es so gnadenlos heftig riecht.
Und soll ma denn 40 oder 50 € in die Hand nehmen, um sich was dauerhaftes, Schönes, zu gönnen, oder nur die Dreifuffzich dem Chinesen in den (D)Rachen werfen, damit die, unfernünftig und geil auf Weststandart, ihr Wachstum beschleunigen, was dem kleinen Chinesen auf dem Land eh nix (oder wenig)bringt (oder Indonesen, oder Bangladeshi, etc.)
Und ich weiß, Entschuldigung, das ich abgeschwiffen bin, es gab das Thema hier schon oft zur Genüge diskutiert, ich wollt es blos mal wieder sagen,:

Man hat echt Freude an Guter Qualität!

Viele Grüße



Edit: Zum Thema New Amp Day:
ein echotape von echolette ist auf dem weg zu mir. Ich freu mich auch schon wie ,,in meiner Hose"
Plastiki
Surfrider
Surfrider
 
Beiträge: 508
Bilder: 0
Registriert: So Mai 26, 2013 8:59 pm

Re: New Amp Day

Beitragvon SanchoPansen » Di Mär 03, 2015 10:04 am

Erste Probe mehr als erfolgreich absolviert. Was für ein Unterschied zum Blackface Bassman!
Der Bassman klingt super, keine Frage. Aber der Surfer klingt einfach so viel größer. Er ist laut. Sehr laut. Aber nicht unangenehm, sondern sehr rund und bassig.

Plastiki, ich glaube nicht, dass 'labor' hier das ausschlaggebende Kriterium ist, sondern dass es die 'suits' einfach vermasselt haben. Es ist ein business und hier zählt nur eins: Geld. Billiger ist immer besser, lautet die Devise der suits. D.h. wenn ein Kondensator, Kabel, etc. theoretisch gleich ist, Produkt A aber ein paar Cent billiger ist als Produkt B, werden diese Leute immer Produkt A wählen, um die Gewinnspanne zu optimieren. Dass diese Änderung den gesamten Charakter eines Amps/Gitarre ändert ist ihnen schlicht egal, weil theoretisch ja die gleichen Werte verbaut werden. Das ist aber nicht nur bei Musikequipment so, sondern zieht sich durch die gesamte Wirtschaft.
Dario und andere 'Boutique' Hersteller benutzen eben nicht die billigeren Kondensatoren, etc. sondern verwenden ausschließlich die edelsten Komponenten. Das - zusammen mit ihrer Handarbeit - schlägt sich natürlich im Preis nieder, den ich gerne bereit bin zu zahlen. Muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er es so machen möchte, aber wie Dein Beispiel schon zeigt, hat man vermutlich viel länger an dem qualitativ hochwertigerem Produkt.

Die Echolette Geräte sollen sehr rauschen, habe ich gehört. Bin gespannt auf Deinen Bericht.
Benutzeravatar
SanchoPansen
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 316
Bilder: 8
Registriert: Sa Okt 29, 2011 8:11 am
Wohnort: Berlin

Re: New Amp Day

Beitragvon Igorilla » Di Mär 03, 2015 3:47 pm

Schön, dass sich der Kauf vollends gelohnt hat Sancho!
Einmal kaufen und dann für lange Zeit genießen und sich auf die Musik konzentrieren, so muss es sein.
Ich hoffe nur, dass solche guten Ein-Mann-Firmen es schaffen auf dem Markt zu bestehen bzw. zu überleben.
Igorilla
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 186
Bilder: 1
Registriert: Mi Okt 17, 2012 6:53 pm
Wohnort: Berlin

Re: New Amp Day

Beitragvon Plastiki » Mi Mär 04, 2015 7:42 pm

SanchoPansen hat geschrieben:
Es ist ein business und hier zählt nur eins: Geld. Billiger ist immer besser, lautet die Devise der suits. D.h. wenn ein Kondensator, Kabel, etc. theoretisch gleich ist, Produkt A aber ein paar Cent billiger ist als Produkt B, werden diese Leute immer Produkt A wählen, um die Gewinnspanne zu optimieren. Dass diese Änderung den gesamten Charakter eines Amps/Gitarre ändert ist ihnen schlicht egal, weil theoretisch ja die gleichen Werte verbaut werden. Das ist aber nicht nur bei Musikequipment so, sondern zieht sich durch die gesamte Wirtschaft.
Dario und andere 'Boutique' Hersteller benutzen eben nicht die billigeren Kondensatoren, etc. sondern verwenden ausschließlich die edelsten Komponenten. Das - zusammen mit ihrer Handarbeit - schlägt sich natürlich im Preis nieder, den ich gerne bereit bin zu zahlen. Muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er es so machen möchte, aber wie Dein Beispiel schon zeigt, hat man vermutlich viel länger an dem qualitativ hochwertigerem Produkt.


Das wollte ich eigentlich auch ausdrücken, du hast es wahrscheinlich besser auf den Punkt gebracht. Sprich, das auch die alten Fertigungsmethoden heutzutage nur noch im Boutique Sektor angewendet werden können (,,Luxusgut").
SanchoPansen hat geschrieben:Die Echolette Geräte sollen sehr rauschen, habe ich gehört. Bin gespannt auf Deinen Bericht.


Leider ist es noch nicht eingetroffen, muß dann erstmal Kabel löten (wegen DIN Buchsen), bzw. was Improvisieren. Hoffe auch, dass das Band noch halbwegs ok ist, das wäre wahrscheinlich sonst noch die kleinste Investition. Wenn es läuft, versuche ich mal was zu berichten.

AAABER: die Brandung rauscht ja auch. Wenn man dann immer rhythmisch den Amp laut und leise dreht, hat man zu Hause quasi Strandurlaub 8) :lol:

Viele Grüße
Plastiki
Surfrider
Surfrider
 
Beiträge: 508
Bilder: 0
Registriert: So Mai 26, 2013 8:59 pm

Re: New Amp Day

Beitragvon SanchoPansen » Do Mär 05, 2015 7:32 am

Plastiki hat geschrieben:AAABER: die Brandung rauscht ja auch. Wenn man dann immer rhythmisch den Amp laut und leise dreht, hat man zu Hause quasi Strandurlaub 8) :lol:


Dafür gibt es doch das Shin-Ei 'Surf Hurricane Wah Pedal' ;-)
Benutzeravatar
SanchoPansen
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 316
Bilder: 8
Registriert: Sa Okt 29, 2011 8:11 am
Wohnort: Berlin

Re: New Amp Day

Beitragvon surfing-matze » Do Mär 05, 2015 11:07 pm

geiler Scheiss !

(also der Surfer natürlich :) )

... aber auch die surf siren, tornado, Blubb :lol: - hab ja was übrig für so'n Zeugs, aber kaufen.... neee
hrrhrr
den Typ kenn ich glaub ausm Offest Guitars forum...

so long
Have Fun !
Matze
surfing-matze
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 348
Registriert: Sa Feb 14, 2009 11:49 pm

Re: New Amp Day

Beitragvon SanchoPansen » Fr Mär 06, 2015 7:29 am

Selbstverständlich habe ich das Pedal ;-) Wenn Du es mal testen möchtest, sag mir bescheid.
Benutzeravatar
SanchoPansen
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 316
Bilder: 8
Registriert: Sa Okt 29, 2011 8:11 am
Wohnort: Berlin

Re: New Amp Day

Beitragvon surfing-matze » Fr Mär 06, 2015 9:33 am

Hihihi - selbstverständlich (aber über den Surfer ! ) :D
surfing-matze
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 348
Registriert: Sa Feb 14, 2009 11:49 pm

Re: New Amp Day

Beitragvon Plastiki » So Mär 22, 2015 10:30 pm

Plastiki hat geschrieben:Zum Thema New Amp Day:
ein echotape von echolette ist auf dem weg zu mir...


Dachte ich wohl so... ! Ein Fehler beim Lieferadressenweiterleitungssystem schickte das Gerät an eine verzogene Adresse. Nach fast drei Wochen Paketzentrumsodysee kam es wieder beim Absender an, natürlich kaputt! Röhrensockel aus der Verankerung gerissen und der Motor fürs Band geht wohl auch erstmal nicht mehr. Gehäuse verdellt.
Klar, so ein Paket muss schon ordentlich gepolstert sein, aber wenn es zweiunddrölfzig mal mehr durch die Gegend geworfen wird, und die endlosen Transportbänder mit Rutschen und Aufditschen im Paketzentrum bewältigen muß, da ist schon irgendwann mal Feierabend. Geht dem besten Motoradhelm ja auch nicht anders.
Hat jemand auch schonmal Erfahrungen mit solchen DHL Problemen?
Ich kotz auf jedenfall. 2015, wohl doch nicht so meins!


VG

Edit:
SanchoPansen hat geschrieben:Dafür gibt es doch das Shin-Ei 'Surf Hurricane Wah Pedal' ;-)

Ich hatte vor gut zehn Jahren mal an meinem Dunlop-CB-Wah (ich hab ja doch Pedal :) ) Ein- und Ausgang verstöpselt. Ich weiß aber gerade nicht mehr, welchen Sound das ergab. Ich dachte auf jedenfall damals, da brauch man einen Extraknopf, um In-und Output zu switchen. Weil , war ein sehr guter Effekt. Auch modulierbar. Leider aber ohne Signalweg der Gitarre. Evtl. einfach mal ausprobieren. :D
Plastiki
Surfrider
Surfrider
 
Beiträge: 508
Bilder: 0
Registriert: So Mai 26, 2013 8:59 pm


Zurück zu Instrumente

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron